English

WHA Stephensongasse

Bauherr: BUWOG - Bauen und Wohnen Ges.m.b.H. / Freiraum: dnd Landschaftsplanung, Statik: IBBS ZT GmbH / Fotos: Rupert Steiner

Obwohl l├Ąngst inmitten der wieder wachsenden Gro├čstadt gelegen, hat sich entlang der Alten Donau einiges vom Flair der Gegend vor der Urbanisierung der Gebiete in Transdanubien erhalten. Die alten Schiffsm├╝hlen sind l├Ąngst verschwunden. Das Gebiet entlang des im Zuge der Donauregulierung abgetrennten Donauarmes hat sich mit zahlreichen Strandb├Ądern und frei zug├Ąnglichen Uferzonen zu einem einzigartigen Erholungsgebiet entwickelt, das nur wenige hundert Meter von wichtigen Verkehrsadern und dichtbesiedelten Stadtteilen entfernt ist.

F├╝r das ehemalige Gewerbeareal zwischen der parallel zum Ufer verlaufenden M├╝hlsch├╝ttelgasse, der Floridusgasse und der Stephensongasse wurde von Sne Veselinovic ein st├Ądtebauliches Leitkonzept entwickelt, das darauf abzielt, einen Bezug zur Uferlandschaft und zum Wasser herzustellen. Eine mit Durchg├Ąngen und einem freistehenden Solit├Ąr im Osten aufgelockerte Blockrandbebauung entwickelt sich um eine gr├╝ne Mitte als gro├čz├╝gigem Freibereich im Blockinneren. Auskragende Loggien- und Balkone strukturieren die Fassade und beleben den Stra├čenraum, Staffelgeschosse und begr├╝nte Flachd├Ącher die Dachlandschaft. Somit erhalten auch die Wohnungen in den Seitengassen Bezug und Aussicht zur Alten Donau.

Diesen ├ťberlegungen folgt die Wohnhausanlage mit 80 freifinanzierten Eigentumswohnungen an der Ecke zwischen Stephensongasse und M├╝hlsch├╝ttelgasse, sie wurden aber (noch) nicht im gesamten Block umgesetzt. Die Herausforderung bestand darin, einen m├Âglichst gro├čen Anteil an wohnungsbezogenen Freifl├Ąchen mit guter Aussicht zur Alten Donau zu schaffen und zugleich die private Intimit├Ąt dieser Freir├Ąume zu wahren. Die Erdgescho├čwohnungen sind daher um 70 cm vom Stra├čenniveau abgesetzt und erhalten Sichtschutz durch eine zugleich eine homogene Sockelzone ausbildende Betonbr├╝stung mit einer an Donaukiesel erinnernden Oberfl├Ąchenstruktur. Wie kleine gestapelte Badeh├Ąuschen direkt an der eigenen Wohnung wirken mit Holzb├Âden ausgestattete Loggien, denen je nach Lage Klarglasbr├╝stungen oder Seitenw├Ąnde den Blick zum Wasser freigeben, und mit einem dezenten Ornament bedruckte Seitenw├Ąnde sowie Br├╝stungssegmente aus Beton Sichtschutz geben, um die Balance zwischen freier Sicht und Privatheit zu wahren.

Einladend ist der Eingangsbereich gestaltet. Schon von au├čen wird durch die verglaste Erdgescho├čzone der Blick durch das zum Freibereich ansteigende gro├čz├╝gige, mit Sitzgelegenheiten aus Beton ausgestattete Foyer in den begr├╝nten Hof freigegeben. Auch die Gemeinschaftseinrichtungen liegen hier leicht erreichbar und durch gro├čz├╝gige Verglasungen mit reichlich Tageslicht versorgt. L-f├Ârmig begleitet der schmale Hof die beiden Geb├Ąudeschenkel. Trotz der Enge des an Nachbarg├Ąrten und ÔÇô Bebauung angrenzenden, nur 3-9 Meter breiten Freiraums gelang ein Hof von hoher Aufenthaltsqualit├Ąt. An seinen Enden bilden eine Terrasse mit Pflanztr├Âgen und ein Kinderspielbereich Pl├Ątze zum Verweilen. Dazwischen begleitet entlang der Grundst├╝cksgrenze ein abwechslungsreich mit B├Ąumen, Stauden und Gr├Ąsern bepflanzter Gr├╝nstreifen den Weg vorbei an den Privatg├Ąrten der Erdgescho├čwohnungen. Im Gegensatz zur farbig zur├╝ckhaltenden Stra├čenfassade wurden hier an den Elementen der Gartengestaltung und an einzelnen Geschossen sonnengelbe Akzente gesetzt, die das ganze Jahr ├╝ber f├╝r eine fr├Âhliche, warme Grundstimmung sorgen.

Die Wohnungen im zweiten Obergescho├č werden ├╝ber einen hofseitigen Laubengang erschlossen, entlang dem gro├če Pflanztr├Âge kleine Vorg├Ąrten vor den Wohnungen und zugleich Distanz zwischen Erschlie├čungszone und privatem Wohnbereich schaffen. Die 80 Zwei- bis F├╝nf-Zimmer-Wohnungen sind entweder als Maisonetten oder Gescho├čwohnungen ausgebildet. Ihre Gro├čz├╝gigkeit und Eleganz verdanken sie neben Raumh├Âhen von 2,60 bis 2,75 Metern, den hof- und stra├čenseitig angeordneten privaten Freir├Ąumen und dem Blick zur Alten Donau und auf die Skyline der Stadt und auch einer hochwertigen Ausstattung mit Holzb├Âden und Glasbr├╝stungen. Eine Kombination, die f├╝r Urlaubsstimmung im Alltag sorgt.